Wichtige Überlegungen vor einer Adoption

Wollen Sie wirklich einen Hund? Die Frage mag seltsam klingen – ist aber durchaus berechtigt.

Hat man sich in einen Hund verguckt, soll es genau der sein. Schnell lässt man sich verleiten vorgebrachte Bedenken der Tierschützer zu der eventuell nicht so passenden Konstellation in den Wind zu schlagen. Kaum ist genau der Hund im neuen Zuhause eingezogen, treten die ersten Schwierigkeiten auf. So hat man sich das nun doch nicht vorgestellt – der Hund muss wieder weg. Deswegen bitten wir Sie, Ihre Entscheidung sehr gut im Vorfeld zu prüfen und Bedenken der Pflegestellen Ernst zu nehmen.

Auf einer Pflegestelle kann man sich das neue Familienmitglied anschauen, man kann sich beschnuppern, man kann sich über Eigenarten und Nettigkeiten des Hundes informieren. Man hat eine Basis – wichtig für eine anschließend gemeinsame, glückliche Zeit.

Bei Direktvermittlungen aus dem Ausland per Foto geht man das Risiko ein, dass der Hund die Erwartungen nicht erfüllt, Rudelmitglieder sich nicht vertragen und auch Mensch und neuer Hund nicht wirklich warm miteinander werden.

Von Besitzerwechsel zu Besitzerwechsel leiden die Hunde. Das hat nichts mit der ursprünglichen Tierschutzidee zu tun und ist weder im Sinne der Hunde, noch der engagierten Helfer.
Bitte füllen Sie gewissenhaft den Fragebogen aus – je gewissenhafter Sie ihn ausfüllen, desto besser kann man entscheiden, ob Tier und Mensch zusammen passen. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn genau der Hund nicht für Sie in Frage kommt. Es kann so vielen Tieren geholfen werden – es findet sich immer der Deckel zum Topf.

Bei Interesse bitte unter Adoption schauen. Danke!