Die Wirtschaftskrise...

... macht auch in San Anton nicht Halt

Die Perrera San Anton war seit März geschlossen und wird erst in diesen Tagen wieder geöffnet. Juan Bernal, Tierarzt und Leiter der Perrera, hat die Aufnahme von weiteren Hunden verweigert, weil keine Rechnungen mehr von den Behörden bezahlt wurden, weder Miete, noch Benzin noch Futter und sowieso keine Medikamente. Die Hunde, die schon in San Anton waren, hatten ausreichend zu essen und wurden gut versorgt, da dies von Saskia Rinia van Nauta und weiteren Spendern bezahlt wurde.

Saskia und Juan haben die Situation eskalieren lassen, um die zuständigen Behörden zum handeln zu bewegen. Die 22 verantwortlichen Gemeinden haben schon lange alle Kosten nur tropfenweise bezahlt. Aber zu Jahresanfang kam kaum noch Geld und von den zwei Arbeitern war einer entlassen worden. So konnte es nicht weitergehen! Nach dem wochenlang erst nichts passierte, konnten Saskia und Juan den Bürgermeistern ihre finanziellen Pläne darlegen und alle waren der Meinung, dass die beiden gute Arbeit machen. Umweltpolizei und die Guardia Civil zeigten sich bei ihrem Besuch in San Anton beeindruckt von Organisation und Zustand der Auffangstation. Die Guardia Civil ist eine wichtige Einflussgrösse in Spanien und ist nun Fürsprecher für San Anton. Die Bürgermeister der zuständigen Gemeinden haben schließlich entschieden: San Anton muss weiter bestehen – nur leider fehlt es an Geld. Cadiz, eine Art Regierungsbezirk, sollte helfen und hat nach vielen Unterredungen endlich zugesagt zum 1. Mai San Anton finanziell zu unterstützen.

In den nächsten Tagen wird San Anton endlich wieder öffnen und neue Hunde aufnehmen können. Obwohl San Anton eine Tötungsstation ist und Hunde euthanasieren muss, werden die Hunde hier fair und artgerecht behandelt. Sie haben über San Anton die Möglichkeit auf eine neue Chance, auf Leben. Dies hat auch die Gemeinden überzeugt. Gäbe es solche Stationen nicht, würden die Hunde grausam getötet, ausgesetzt, überfahren, ausgehungert oder vergiftet.

Saskia braucht weiterhin Spenden für Wurm- und Flohmittel, für Kastrationen und die medizinische Versorgung. Die Verantwortung für die Basisfinanzierung, müssen die zuständigen andalusischen Gemeinden übernehmen, muss aus dem eigenen Land kommen – so die Philosophie von Saskia und Juan.

Wir unterstützen dies und freuen uns über Spenden für San Anton!

GALGO-HILFE e.V.

Bretone braucht...

Bretone Linda im Portrait von GASSI TV!

Bitte das Bild anklicken um das Video zu sehen.

GALGO-HILFE e.V.

Vor Kurzem angekommen...

... sind die beiden Galgas SANNA und CONCETTA (die ab jetzt MARLA heißen wird) und die kleine Bodeguera CRUZ. Die drei sind von ihren Pflegestellen freudig entgegen genommen worden und warten nun auf ihre neuen Familien.

 

 

 

Ebenfalls eingetroffen sind Galga KALUA, die beiden Bodeguero-Mixe JUANNA und REMUS und die kleinen Mixhündin MELENI, sie haben gleich die Weiterreise nach Luxembourg angetreten und werden über
www.galgo-lovers.org vermittelt.

Wir danken allen Pflegestellen, der Flugpatin, allen Fahrern und Helfern! Besonderer Dank geht an Antje für Sannas Nachtquartier!

GALGO-HILFE e.V.

Stoppt die Hundesteuer

Eine Initiative von Deutscher Tierschutzbund, VDH, TASSO und dem Hundemagazin DOGS.

England, Frankreich, Spanien, Schweden und Dänemark haben die Hundesteuer längst abgeschafft. Deutschland sieht Hunde weiterhin als Luxusgut. Jetzt klagen Rechtsanwälte - und brauchen Unterstützung, um den Druck auf die Gerichte zu erhöhen.

Unter www.stopptdiehundesteuer.de Namen und Ort, wo die Hundesteuer bezahlt wird, eintragen und abschicken. Das geht ganz schnell!

Aktion Schnüffelgärten ist gestartet

Offene Gärten – als „Schnüffelgärten" nun auch für Hunde

In vielen Städten empfangen stolze Gartenbesitzer alljährlich am „Tag der offenen Gärten" andere Gartenliebhaber, um das von ihnen gehegte und gepflegte bunte Grün bei einem Pläuschchen zu präsentieren. Diese tolle Aktion inspirierte die Tierschützerin, Lehramtsbiologin und von Turid Rugaas und Anne Lill Kvam ausgebildete Hundetrainerin Carolin Reger zu der Idee, Gärten von Hundebesitzern und Hundeliebhabern als „Schnüffelgärten" für Hunde zu öffnen. Hunde sind biologisch gesehen Nasentiere und somit ist Schnüffeln die wohl artgerechteste Beschäftigung für sie. Ein fremder Garten bietet viele Erkundungsmöglichkeiten und ist darüber hinaus für den Hund ein entspanntes Erlebnis. Nasenarbeit ist für Hunde befriedigend und anstrengend zugleich und kann daher aufgeregten Hunden helfen, zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden. Viele Hunde können davon profitieren: ängstliche Hunde werden hier nicht überfordert, unverträgliche Hunde können ebenso wie jagende Hunde in einem geschützten Freiraum abgeleint werden. Welpen und Junghunde können Neues kennen lernen – auch einmal ganz in Ruhe, ohne andere Hunde. Ruhe ist wichtig in unserer schnelllebigen Zeit – gerade für Hunde. Über dieses und viele andere wichtige Themen und die Aktion Schnüffelgärten allgemein informiert ab sofort die neue Internet-Seite:

www.schnüffelgärten.de

An der Aktion Schnüffelgärten kann sich jeder Hundefreund, jedes Tierheim, jeder Tierschutzverein beteiligen. Als Aktionspartner stehen hundefreundliche, gewaltfrei arbeitende Hundetrainer und Tierschutzvereine in Deutschland, Österreich und der Schweiz dem Projekt zur Seite. Auch die GALGO-HILFE e.V. macht mit!

GALGO-HILFE e.V.

Scalibor Halsbänder für San Anton

Die Hunde in San Anton freuen sich über die neuen Scalibor Halsbänder!

Saskia sagt DANKE!

GALGO-HILFE e.V.

Spende angekommen

OLGA´s Wunde ist nur ein Beispiel, welches zeigt, dass mit AloeVera Spray 100% Wunden geheilt werden können!

Danke an Susi für die Spende!

GALGO-HILFE e.V.

Windhundschwimmen am 29.04.12

Leider ist am Sonntag der Metro-Marathon Lauf, das wurde nicht bedacht. Man wird nicht ans Gangwerk ranfahren können und auch Parkplätze wird es nicht geben: Metrogroup-Marathon
Das Schwimmen fällt deshalb aus. Ein neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben.

Ursula

In Trauer um...

+NOURI

"Nach 7 Jahren musste ich heute von Nouri abschied nehmen. Lange lange Zeit hat sie ihren Krankheiten getrotzt und bis zuletzt nicht zeigen wollen, wie schlimm es um sie stand. Heute war sie dann so schwach, dass ich sie erlösen musste.

Ellen ohne Nouri - unvorstellbar"

In Gedanken begleiten wir Nouri auf ihrer letzten Reise und trauern mit Dir, liebe Ellen, um diese tapfere und besondere Hündin!

GALGO-HILFE e.V.

Heute eingetroffen sind...

...die zauberhafte Bretonenmixhündin BONNIBELLE und der vorsichtige Galgomann DANTAE.

Beide haben die Reise gut überstanden und warten nun in ihren Pflegestellen auf liebe Familien.

Ganz herzlichen Dank an Flugpatin Vanessa!

GALGO-HILFE e.V.

Windhundauslauf

Coesfeld, jeden Samstag
Gladbeck, nach Absprache

Würzburg, Termine
Ulm, Termine
Cham, nach Absprache

Ihre Spende kann helfen!

Auch Sie können helfen - wir erklären Ihnen „wie, warum und wofür.

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Einkauf!

© 2015 Galgo-Hilfe e.V. | Ruhrhöhenweg 2 | 40885 Ratingen | Deutschland | Impressum